Zur Entwicklung des Zeitbegriffs: Aristoteles und der Zeitbegriff in der relativistischen Kosmologie

Peter C. Aichelburg

Abstract


Von der Antike her hat sich über mehr als zwei Jahrtausende der Zeitbegriff entwickelt. Ausgehend von den griechischen Philosophen, verschiebt sich mit der Entstehung der Einzelwissenschaften die Thematik von der Philosophie mehr und mehr zu den Naturwissenschaften. Dabei kommt der Physik als Grundwissenschaft eine besondere Rolle zu. Innerhalb der Physik hat wieder- um die Einsteinsche Relativitätstheorie den Zeitbegriff der modernen Physik am nachhaltigsten geprägt. In welchem logischen Zusammenhang steht der moderne naturwissenschaftliche Zeitbegriff mit jenem der Antike? Die Vorstellungen von Zeit in der post-Einsteinschen Physik werden mit den Ideen von Aristoteles verglichen und es wird gezeigt, dass diese ihre Entsprechung in der modernen Kosmologie haben.

Keywords


20th century philosophy; cosmology; philosophy; Wittgenstein Ludwig; cosmology; Hubble flow; motion; Aristotle; Einstein Albert; similar; time

Full Text: PDF

Refbacks

  • There are currently no refbacks.