Von der Grammatik der Sprache zur Grammatik der Natur

Marc Müller

Abstract



Wittgensteins Methode in den PU zur Untersuchung philo-sophischer Probleme zielt
auf die Grammatik der Sprache. Im Beitrag wird danach gefragt, ob es außerdem
auch eine Grammatik der Natur gibt – und zwar nicht im Sinne einer Grammatik des
Wortes „Natur“, sondern im Sinne einer verallgemeinerten grammatischen Methode
selbst. An einem Beispiel wird gezeigt, wie eine entsprechende hypo-thesenfreie
Untersuchung der Natur aussehen könnte.

Keywords


philosophy; 20th century philosophy; Wittgenstein Ludwig; phenomenology; didactics; method; form of life; mirror; grammar; nature; phenomenology; method

Full Text: PDF HTML

Refbacks

  • There are currently no refbacks.