Zeit und Gegenwart bei Wittgenstein

Ilse Somavilla

Abstract



In diesem Beitrag soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit der von Wittgenstein
in den Tagebüchern 1914-1916 geäußerte Satz vom glücklichen Leben, das nicht in der
Zeit, sondern in der Gegenwart erfolgt, auch in seinen späteren Schriften noch gültig
ist. Das heißt, wie ist der Gedanke des Lebens in der Gegenwart auf das „Aspektsehen“
in den Philosophischen Untersuchungen anwendbar, ohne dass dabei über den Zeitbegriff
diskutiert wird?

Keywords


philosophy; 20th century philosophy; Wittgenstein Ludwig; time; present; eternity; sub specie aeternitatis; aesthetic contemplation; aspect seeing; aspect change

Full Text: PDF HTML

Refbacks

  • There are currently no refbacks.