Gewißheit und Glaube bei Wittgenstein

Karl Nähr

Abstract



In „Über Gewißheit“ erörtert Wittgenstein menschliches Wissen, welches vom vagen
Vermuten bis zum absolut feststehenden, zweifelsfreien Wissen reicht. Religiöser
Glaube und, damit verwandt, ideologische Positionen, werden nicht ausdrücklich
behandelt, kaum gestreift. Vorliegende Arbeit versucht, Wittgensteins Stellung zu
jener anderen Gewißheit, dem religiösen Glauben, aufzuspüren.

Keywords


philosophy; 20th century philosophy; Wittgenstein Ludwig; religious certainty; religious belief

Full Text: PDF HTML

Refbacks

  • There are currently no refbacks.